Wir haben Grund zu feiern – sogar gleich doppelt!

Was haben der Ohrwurm “Always look on the bright side of life“, König Artus und Stepptanz gemeinsam? „Monty Phython´s SPAMalot“. So heißt die neue Produktion des Koblenzer Jugendtheaters, die seit dem 29.03.2019 in der KuFa Koblenz präsentiert wird. Das Musical basiert auf dem Kult-Film „Die Ritter der Kokosnuss“ von Monty Python und erobert mittlerweile weltweit die großen  Bühnen.

König Artus und seine Ritter der Tafelrunde. Foto: Kai Myller

Ein halbes Jahr arbeitete das Profi-Team um Regisseur Frank Eller mit den jugendlichen Darstellern in den Bereichen Musik, Comedy und Tanz. Die besondere Herausforderung lag darin, 80 Rollen auf 18 Darsteller zu verteilen. Das bedeutet, dass Umzüge und Rollenwechsel in kürzester Zeit bewältigt werden müssen. Nach langen, schweißtreibenden  Proben kann nun endlich Premiere gefeiert werden!

Lassen Sie sich den skurrilen britischen Humor auf der Zunge zergehen und nicht zuletzt vom Talent der Darsteller beeindrucken. Karten sind erhältlich bei allen bekannten VVK Stellen, sowie online unter www.koblenzerjugendtheater.de

Übrigens:

Während sich das Spamalot-Ensemble von der Premierenfeier erholt, macht sich ein Teil des Teams  sowie einige „alte Hasen“ auf den Weg nach Österreich. Das Stadttheater Wels lädt zur 7.Papageno Award-Gala ein – Und wir sind nominiert. Das Erfolgsmusical Surfin´ Summer, das in der vergangenen Spielzeit ca. 8000 Zuschauer begeisterte, soll uns zum Sieg verhelfen. Sowohl die Produktion selbst als auch einzelne Rollen stehen auf der Nominiertenliste.

Doch die Konkurrenz ist stark. Von allem ist etwas dabei: Musiktheater wie reines Schauspiel, Klassiker wie Eigenproduktionen, mal gesellschaftskritisch, mal historisch, mal „Gute-Laune-Schinken“. Hauptakteure sind hierbei ausschließlich junge Theaterbegeisterte. Laien, die ihre Leidenschaft im Bühnenschaffen gefunden haben.

Der „Papageno Award“, ein internationaler Jugendtheaterpreis, zeichnet seit nun sechs Jahren besagte Bühnenschaffende aus und würdigt so deren Talent auf und hinter der Bühne.

Am kommenden Samstag hat das Warten ein Ende – die professionelle Jury kürt die beste Produktion, sowie beste Haupt- und Nebenrolle, und mit etwas Glück bringen wir am Sonntag den „Goldenen Papageno“ (oder seinen kleinen Freund, den „Goldenen Vogel“) mit nach Kowelenz.

Lena Wecker für das Koblenzer Jugendtheater