FSK*16
Schauspiel

  • Premiere: 12. März 2010, 19:30 Uhr
  • Ort: Kulturfabrik Koblenz


Schauspiel von Kristof Sagor
http://www.koblenzer-jugendtheater.de/images/stories/tippics/57.jpg
Wie immer hockt Stipe, ein junger Kroate, zur Spätvorstellung allein in seinem Kinosessel, bereit, in die Sneak-Preview der  Woche abzutauchen. Aber der Film geht nicht los. Zwei 15jährige Mädchen, nur scheinbar zufällig mit im Zuschauersaal, wollen, dass endlich mal was Richtiges passiert. Die „Deutschländer“-Türkin Figen findet ihre heile Familie so uncool, wie Kirsten aus dem Osten ihr asoziales Elternhaus abgefuckt. Die aggressive Mischung aus Lebensgier und -angst sucht dringend ein Ventil, und mit einer Wette stacheln sich die beiden Freundinnen gegenseitig an: Schafft man es, einen fremden Jungen zum Heulen zu bringen? Stipe erweist sich als gut gecastetes Versuchsobjekt. Ahnungslos wird er in dem abgekarteten Spiel voller weiblicher Raffinesse zwischen Provokation, Verführung und Zurückweisung hin- und hergeworfen, bis endlich sein wundester Punkt getroffen ist. Ein verdrängtes Kriegstrauma bricht an die Oberfläche, und die beiden Mädchen erleben, dass bei einem hemmungslosen Spiel mit Gefühlen letztlich keiner heil davonkommt.

Eingebettet in jugendliche Kommunikationsmuster und Sprachcodes lotet Šagor eine spannende Dreiecks-geschichte aus – mit pschologischem Gespür, voller Spielwitz und überraschenden Wendungen.

Regie – Bruno Lehan

Es spielen:
Stipe – Marvin Maur
Figen – Juliane Bröcker, Nina Weber
Kirsten – Svenja Bungarten, Katrin Sommer
(Doppelbesetzungen in alphabetischer Reihenfolge)