HILFE DIE HERDMANNS KOMMEN
Kindertheater

  • Premiere: 22. Oktober 2010, 17:00 Uhr
  • Ort: Kulturfabrik Koblenz


http://www.koblenzer-jugendtheater.de/images/stories/tippics/58.jpg
Die Herdmanns sind schlimm, darüber ist man sich in der Kleinstadt einig. Sie klauen, prügeln sich, rauchen – kurz: sie sind einfach unmöglich. Aber wie sollte es auch anders sein, wenn so viele Kinder tagsüber sich selbst überlassen sind, da die Mutter Doppelschichten arbeitet und der Vater verschwunden ist.

In der Schule will kein Kind neben einem Herdmann-Kind sitzen und sogar die Lehrer sehen zu, dass kein Kind der Herdmanns, trotz seiner schlechten Leistungen, sitzen bleibt, damit nicht zwei gleichzeitig in einer Klasse landen.

Das geordnete Leben in der Kleinstadt wird gehörig durcheinander gewirbelt, als es an die Einstudierung des jährlichen Krippenspiels geht: Ein Gerücht erreicht die Herdmann-Kinder, dass es bei den Proben in der Sonntagsschule immer ganz viele Süßigkeiten gibt und plötzlich hat die Sonntagsschule einige Schüler mehr…

Durch Einschüchterung der Standardbesetzung des Krippenspiels gelingt es ihnen, alle Hauptrollen zu besetzten. Ein Alptraum für die Kleinstadt? Jeder erwartet eine Katastrophe, aber es kommt alles ganz anders: Die Kinder übertragen die Geschichte in ihre eigene Realität, und es gelingt ihnen so, ihrem verblüfften Publikum ein neues Verständnis für die Weihnachtsbotschaft zu eröffnen….

Eine erfrischend unsentimentale, zugleich aber auch nachdenklich stimmende Geschichte für jung und alt.

Die „Herdmanns“ sind das vielleicht meist gelesenste Buch in der Vorweihnachtszeit. Für das Koblenzer Jugendtheater bringt Regisseur Frank Eller die turbulente Geschichte mit Kindern zwischen 6 und 15 Jahren auf die Bühne der Kufa.